FDP-Fraktion zu Gast bei Telematikspezialisten INIT in Karlsruhe

Vergangene Woche war Jürgen Keck zusammen mit Mitarbeitern der FDP/DVP-Fraktion zu Gast beim Karlsruher Telematikspezialisten INIT, welches sich das Ziel gesetzt hat den öffentlichen Personennahverkehr attraktiver zu machen. INIT ist weltweit führender Anbieter von integrierten Planungs-, Dispositions-, Telematik- und Ticketingsystemen für den ÖPNV. Eines der größten Projekte des Unternehmens ist das sogenannte „Smart Ticketing“, welches in Portland (USA) bereits erfolgreich implementiert wurde und sich von konventionellen Ticketingsystemen darin unterscheidet, dass während des Ein- und Auscheckens keine aufwändige Transaktion ausgeführt, sondern nur noch eine eindeutige ID vom jeweiligen Identifikationsmedium gelesen werden muss.

Weiteres Thema des informativen Austausches war die genaue Erfassung von Fahrgastzahlen im ÖPNV. Durch exakte Erfassungen würde sich die wirtschaftliche Effizienz einfacher steigern lassen. Die Erfassung soll in Zukunft durch automatische Fahrgastzählungen gelingen. Auch über die Umstellung auf Elektrofahrzeuge wurde gesprochen. Die erfolgreiche Einführung ist vielerorts bisher noch nicht eindeutig geklärt. Hier wird den betrieblichen Informationssystemen in den nächsten Jahren eine entscheidende Rolle zukommen.

 

(Bild: Wochenblatt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.