FDP unterstützt Empfehlungen des Lenkungsausschusses zur Evaluation der Polizeireform –Neuzuschnitt des Polizeipräsidiums Konstanz ist richtig und längst überfällig

Konstanz muss als Sitz des neuzugeschnittenen Polizeipräsidiums erhalten bleiben, Hauptsitz der Wasserschutzpolizei gehört an den Bodensee.

Zur Bedeutung der Ergebnisse der Evaluation der Polizeireform für Konstanz sagte der FDP-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Konstanz, Jürgen Keck:
„Seit Jahren kritisiert die FDP den Zuschnitt des Polizeipräsidiums Konstanz. Den Bodensee als natürliches Hindernis bei der Formung der Polizeipräsidien zu übersehen, hatte die Qualität eines Schildbürgerstreiches. Dass nun auch die Evaluation dringenden Handlungsbedarf sieht, bestätigt uns in unserer Position.
Richtig ist auch, dass der für die Evaluation zuständige Lenkungsausschuss am Standort Konstanz als Sitz des neu gestalteten Polizeipräsidiums für die Kreise Konstanz, Rottweil, Tuttlingen und den Schwarzwald-Baar-Kreis festhalten will. Konstanz verfügt bereits über die erforderlichen Liegenschaften.

Zusätzlich sollte der Hauptsitz der Wasserschutzpolizei an den Bodensee verlegt werden. Immerhin ist der Bodensee wichtigstes Einsatzgebiet der Wasserschutzpolizei.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.