Ortsmitten gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten

– Radolfzell ins Förderprogramm aufgenommen –

Die Ortsverwaltung Böhringen und die Stadt Radolfzell dürfen sich über einen Bescheid von gleich drei Ministerien freuen, mit welchem Radolfzell in das Förderprogramm „Ortsmitten – gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“ aufgenommen wurde. Ziel dieses Projektes ist es, die Funktion von Ortsmitten als sozialen, kulturellen und vielfältig nutzbaren Raum zu stärken. Dies soll gelingen durch die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse, der Lärmsituation und der Barrierefreiheit. Zuständig sind daher das Verkehrs- und Sozialministerium sowie das Ministerium für ländlichen Raum.

„Es freut mich riesig, dass sich durch die aktive Unterstützung des FDP-Ortschaftsrates in Böhringen nun endlich etwas bewegt. Im September haben wir gemeinsam mit den Ortschaftsrat- und Stadtratmitgliedern der FDP/Liberalen über die Möglichkeiten eines Vorankommens gesprochen, woraufhin sie in kürzester Zeit entsprechende Dokumente ausgearbeitet haben, um die Stadt Radolfzell in der Antragstellung zu unterstützen. Auch eine persönliche Kontaktaufnahme mit dem Projektbüro durch Vertreter der Orts-Fraktion hat gezeigt, dass der Teilort Böhringen im Hinblick auf die Förderkriterien sehr förderungswürdig erscheint. Nach Zusage der Fördermittel sieht die FDP/Liberale Fraktion die Mehrwerte für eine positive Entwicklung insb. in einer sinnvollen Verbindung von westlichen und östlichen Ankerzentren unter Einbeziehung des Feuerwehrhauses, Dorfplatzes und der Verbindungstraße zur Kirche.“, berichtet MdL Jürgen Keck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.